Hauptversammlung Feuerwehr Hellmitzheim

(Foto: Die Hellmitzheimer Wehr freut sich über einen neuen Atemschutzgeräteträger)

Zur jährlichen Hauptversammlung der Feuerwehr Hellmitzheim begrüßte 1. Vorstand Stefan Wirsing im Gasthaus „Zur Goldenen Krone“ 33 aktive Feuerwehrkameraden und Ehrengäste.

Unter den Ehrengästen befanden sich 2. Bürgermeister Ludwig Weigand, Stadtrat und aktiver Feuerwehrmann Hans Brummer, Kreisbrandrat Roland Eckert, Kreisbrandinspektor Günter Wilhelm (Iphofen), Kreisbrandmeister Karl Volland (Mönchsondheim) sowie die Kommandanten der Stützpunktwehr aus Iphofen Stefan Melber und Andrea Neubert.

 

Was war los in Verein und aktiver Wehr?

Foto: Der Führungsstab der Hellmitzheimer Feuerwehr

Vorstand Stefan Wirsing berichtete über die Vereinsveranstaltungen des Jahres 2018. Er bedankte sich bei allen helfenden Händen sowie bei den zahlreichen Gästen und Teilnehmern beim Glühweinstand, bei der Fahrradtour sowie beim Dorfwettbewerb.

Das Highlight für den Verein war ohne Zweifel der Besuch bei der Partnergemeinde im österreichischen Antau, von dem 2. Vorstand Stephan Schmer berichtete.

Für das zurückliegende Jahr bescheinigten die beiden Kassenprüfer Harald Heinritz und Gerhard Mandel dem Schriftführer und Kassier Helmut Veeh eine vorbildliche Kassenführung. Die anwesenden Mitglieder entlasteten Kassier und Vorstandschaft daraufhin einstimmig.

Im Anschluss stand die Wahl der Kassenprüfer an. Die beiden bisherigen Prüfer Heinritz und Mandel, die dieses Ehrenamt bereits seit vielen Jahren ausüben, wurden in Ihrem Amt bestätigt und fungieren nun für weitere zwei Jahre als Kassenprüfer.

Durch die vermehrte Vereinsarbeit und den Renovierungsarbeiten am Feuerwehrhaus hatte Kassenwart Veeh doch nun wesentlich mehr Arbeit als in den vergangenen Jahren. Auch bei ihm bedankte sich der 1. Vorstand herzlichen.

 

Die aktive Wehr

Kommandant Tobias Nahr berichtete von den Ereignissen der aktiven Wehr, von Übungen und Einsätzen, sowie von Fortbildung und Lehrgängen. So besuchte der Feuerwehrkamerad Steffen Heinritz (23) mehrere Lehrgänge und Übungsstunden für die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger. Nach erfolgreich bestandener Prüfung kann Heinritz nun in diesem Bereich die aktive Truppe unterstützen.

Den 46 aktiven Kameraden bescheinigte der Kommandant eine gute Übungsbeteiligung und Engagement. Er bedankte sich bei seiner Mannschaft, dem Führungsstab der Feuerwehr Hellmitzheim und des Landkreises Kitzingen sowie bei der Stadt Iphofen. Besonderen Dank sprach er allen Ehepartnern, Lebensgefährten und Partner aus, die die Freiwilligen Helfer auch zu manchmal ungünstigsten Zeiten „ziehen“ lassen.

Foto v.l.: Jugendwart Jan Götz, Stadtteilreferent Ludwig Weiganden und Kommandant Tobias Nahr freuen sich über die Anschaffung eines Debrifillators

Jugendfeuerwehr

Jugendwart Jan Götz berichtete von der Jugendgruppe, die verschiedene Übungen absolvierten. So wurde aktiv am 24-Stunden-Schwimmen der Jugendfeuerwehren im Kreis Kitzingen teilgenommen. Götz stellte in Aussicht, dass im kommenden Jahr eine neue Jugendgruppe an den Start gehen wird. „Organisation und Planung dazu sind aktuell sehr vielversprechend“, so der Jugendwart abschließend.

 

Beim letzten Tagesordnungspunkt überraschte Kreisbrandinspektor Günter Wilhelm die Versammlung. Er brachte einen neuen Notfall-Defibrillator mit und überreichte diesen an die Feuerwehrführung. Die Anschaffung dieses Gerätes wurde bereits in der letzten Bürgerversammlung angeregt. Der „Nothelfer“ wird im Feuerwehrhaus montiert. Um im Ernstfall helfen zu können, werden für den Umgang des Defibrillators Schulungen und Unterweisung für alle Interessierten in den nächsten Wochen angeboten.

Am Ende der Versammlung sprachen Kreisbrandrat Roland Eckert, 1. Kommandant der Feuerwehr Iphofen Stefan Melber und Kreisbrandmeister Karl Volland noch Grußworte.

Foto: Kreisbrandrat Roland Eckert

Mit den Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ beschloss Vereinsvorstand Wirsing die diesjährige Versammlung.

 

(Text Tobias Nahr | Fotos Harald Heinritz)