Früher Beginn: Mähdrescher rollen

Früher Beginn: Mähdrescher rollen

(Kreis Kitzingen | Hellmitzheim)
Auf den sandigen Böden am Main hat die Getreideernte schon am 19. Juni begonnen. In Hellmitzheim sind die Mähdrescher nun auch seit dem 30. Juni unterwegs.


Lokal große Unterschiede
Wie der Bayerische Bauernverband mitteilt, ist der lokale Unterschied bei Ertrag und Qualität der Ernte in diesem Jahr besonders hoch. In schwierigen Lagen wird beim BBV mit Ernteeinbußen zwischen 30 und 50 Prozent gerechnet.
In Hellmitzheim rechnen die Landwirte dagegen mit einem durchschnittlichen bis leicht unterdurchschnittlichen Ertrag. Beim Raps wagt man derzeit noch keine Prognose.
In der Hellmitzheimer Flur bauen die Landwirte ihr Getreide überwiegend als Futtermittel für ihre Tierhaltung an. Nach der derzeitigen Lage folgt auf die Wintergerste schon der Drusch von Raps. Danach Triticale (Kreuzung aus Weizen und Roggen), Sommergerste und am Ende der Weizen.

Moderne Getreideernte vor 57 Jahren
Foto oben: Wer und in welchem Flurstück ist hier 1961 ein moderner Mähdrescher in der Hellmitzheimer Gemarkung bei der Getreideernte unterwegs? Viel Erfolg beim Raten. (Foto: Dorfarchiv, Bürgerhaus Hellmitzheim).