Lage

Hellmitzheim ist ein kleines fränkisches Dorf in Nordbayern, am Rande des südlichen Steigerwalds gelegen. Der Ort hat ca. 400 Einwohnern. Seit 1972 ist er ein Ortsteil von Iphofen. Hellmitzheim liegt in Unterfranken, im östlichen Teil des Landkreises Kitzingen, nahe der Grenze zu Mittelfranken. Das Dorf befindet sich direkt an der Bahnlinie Würzburg - Nürnberg und in der Nähe der Bundesstraße 8, ungefähr 75 km westlich von Nürnberg und 40 km östlich von Würzburg.
 

Eine alte Ortsbeschreibung

Nach der sachlichen Ortsbestimmung lassen wir nun den ehemaligen Ortspfarrer Hahn zu Wort kommen, der am Anfang des Jahrhunderts (ca. 1920) in seiner Pfarrbeschreibung den Ort wie folgt beschrieb:

"Hellmitzheim, 306 m über dem Meeresspiegel, liegt nahe der Grenze von Mittel- und Unterfranken auf einer sehr fruchtbaren Hochfläche, die im Norden, Osten und Süden von Steigerwaldhügeln umschlossen ist und nach Westen zum Maintal hin abfällt. Diese Hochfläche ist von mehreren lieblichen Talgründen durchschnitten. Das Dorf zählt ca. 100 Häuser. Unmittelbar am Ort liegt die Obere- oder Dorfmühle und eine Viertelstunde weiter nach Mönchsondheim die Unteremühle. "

 
 
 

Die Hellmitzheimer Bucht

Nach dem Ort Hellmitzheim ist das Gebiet der sog. Hellmitzheimer Bucht benannt. Dieser Teil des Steigerwald-Vorlandes heißt so, weil hier das fruchtbare Ackerland von den bewaldeten Höhen umfaßt wird, wie in einer Meeresbucht die See vom Land.

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
Seit Mai 2015 ist das historische Bürgerhaus in Hellmitzheim auch als "Flatterhaus" bekannt. Denn dort ist seitdem eine Ausstellung zum Thema: Fledermäuse zu sehen. Das moderne Ausstellungskonzept läd zum ausprobieren und entdecken ein.
 
Öffnungszeiten:
Das Flatterhaus Hellmitzheim ist von März einschließlich Oktober, Donnerstag bis Sonntag von 10:00 - 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden Sie beim Landesbund für Vogelschutz (LBV)  
 

 
 
 

 
 
Über 700 Jahre lang wurde in Hellmitzheim das Vieh nicht nur auf Wiesen, sondern auch im Wald gehütet, auch wenn dies in den letzten 100 Jahren etwas in Vergessenheit geriet. Wie dies früher ausgesehen haben könnte, zeigt die 18 ha große Viehweide auf der alten Hutung von Hellmitzheim. Im Rahmen eines Life+ Projektes wurde diese alte Hutung wieder eingerichtet. Auf dem 3,2 km langen Hutewaldweg können Interessierte die Tiere auf der Fläche aus unterschiedlichen Blickwinkeln beobachten. Weitere Informationen finden Sie im Faltblatt: Hutewald bei Hellmitzheim (PDF)
und auf den Seiten von Iphofen-Kulturerbe-Mittelwald  
 

 Zum Dorf  Geschichte  Bürgerhaus  Vereine  Bilder  Links / Email

Anmerkungen, Hinweise und Kritik senden Sie bitte an Auswahl.